Datenautomatik: Deaktivierung und Infos zu Kosten & Anbietern

In den vergangenen Monaten hört man mehr und mehr von der sogenannten Datenautomatik – einer Alternative zur Internet Flat, die sich insbesondere bei den Drillisch Marken, bei o2, Vodafone und BASE durchgesetzt hat. Doch was hat es mit dieser Datenautomatik eigentlich auf sich? Inwiefern unterscheidet sie sich von der konventionellen Internet Flat und bei welchen Anbietern kann die Datenautomatik deaktiviert werden? Wir klären auf und geben Ihnen alle wichtigen Informationen zum Thema mit.

Was ist eigentlich eine Datenautomatik?

Bei der Datenautomatik handelt es sich um ein bestimmtes Abrechnungsmodell bei der Auslieferung mobiler Daten. Es gibt es festgelegtes Kontingent (beispielsweise 1 GB pro Monat), das mit Highspeed (also beispielsweise LTE bis 50 MBit/s) verbraucht werden kann. Anschließend wird kostenpflichtig automatisch weiteres Highspeed-Datenvolumen nachgelegt, bis eine bestimmte Grenze erreicht ist – danach wird die Übertragungsgeschwindigkeit bis zum Monatsende auf ein Minimum gedrosselt.

Wie unterscheidet sich die Datenautomatik von der Internet Flat?

Im Gegensatz zur konventionellen Internet Flat fallen bei der Datenautomatik weitere Kosten an. Bei der klassischen Internet Flatrate wird die Übertragungsgeschwindigkeit nach Verbrauch des festgelegten Datenvolumens meist auf GPRS gedrosselt. Damit lässt sich zwar nicht mehr schnell surfen, allerdings fallen auch keine weiteren Kosten an. Auf Wunsch kann bei vielen Anbietern ein SpeedOn gegen Aufpreis gebucht werden, um bis Monatsende weiter mit Highspeed surfen zu können.

Bei welchen Anbietern gibt es die Datenautomatik?

Derzeit gibt es die Datenautomatik bei nahezu allen Marken der Drillisch AG (also beispielsweise hellomobil, smartmobil, maxxim, McSIM, simply, DeutschlandSIM, phonex, winSIM etc.) und darüber hinaus bei o2 als Netzbetreiber sowie bei Vodafone und BASE. Im D1-Netz der Deutschen Telekom gibt es aktuell keinen Anbieter, der eine Datenautomatik als Vertragsbestandteil voraussetzt. Hier die Funktionsweisen der Datenautomatik bei den verschiedenen Anbietern kurz erklärt:

Drillisch Datenautomatik

smartmobil DatenautomatikBei den Drillisch Marken wird fast jeder Highspeed LTE Handytarif mit Datenautomatik ausgeliefert. Dabei werden nach Verbrauch des Datenvolumens bis zu drei Mal weitere 100 MB zum Preis von je 2,00 Euro nachgelegt. Anschließend wird auf 16 kBit/s gedrosselt.

o2 Datenautomatik

o2 Datenautomatiko2 legt nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens bis zu drei sogenannten „Datensnacks“ nach. Allerdings ist das Vorgehen sehr ähnlich zur Drillisch Datenautomatik. Auch bei o2 gibt es maximal drei Mal weitere 100 MB mit Highspeed zum Preis von je 2,00 Euro. Im Anschluss wird auf 32 kBit/ gedrosselt. Wenn drei Monate in Folge alle Datensnacks verbraucht wurden, greift eine automatische Hochstufung des Datenvolumens, welche 5,00 Euro mehr pro Monat kostet.

BASE Datenautomatik

BASE DatenautomatikBei BASE gibt es nach Verbrauch des festgelegten Datenkontingents ebenfalls drei Mal weitere 100 MB zum Preis von je 2,00 Euro. Anschließend wird auf 56 kBit/s – also Modemgeschwindigkeit – gedrosselt. Allerdings ist bei BASE eine Besonderheit zu beachten, denn wenn drei Monate lang in Folge die Datenautomatik voll ausgeschöpft wird, greift ein Upgrade der Internet Flatrate und des Datenvolumens in die nächsthöhere Stufe, das monatlich 5,00 oder sogar 10,00 Euro mehr kosten kann.

Vodafone Datenautomatik

Vodafone DatenautomatikAuch bei Vodafone greift nach Verbrauch des Datenvolumens eine Datenautomatik, die maximal drei Mal 250 MB Highspeed-Datenvolumen zum Preis von je 3,00 Euro nachlegt. Sobald die zusätzlichen 750 MB verbraucht sind, wird auf 32 kBit/s gedrosselt.

Wie und wo kann die Datenautomatik deaktiviert bzw. abgeschaltet werden?

Anbieter Datenautomatik deaktivieren Vorgehensweise Servicehotline Website
BASE möglich BASE Datenautomatik kann dauerhaft über die Kundenhotline deaktiviert werden 0177-1271400 [button size='small‘ style=“ text='Zum Anbieter »‘ icon=“ icon_color=“ link='/go/base‘ target='_blank‘ color=“ hover_color=“ border_color=“ hover_border_color=“ background_color=“ hover_background_color=“ font_style=“ font_weight=“ text_align=“ margin=“]
McSIM möglich McSIM Datenautomatik kann dauerhaft über die Kundenhotline deaktiviert werden – Abschaltung ist nicht bei allen Tarifen möglich (beispielsweise McSIM LTE Mini und LTE Mini Plus) 06181 – 70 83 060 [button size='small‘ style=“ text='Zum Anbieter »‘ icon=“ icon_color=“ link='/go/mcsim‘ target='_blank‘ color=“ hover_color=“ border_color=“ hover_border_color=“ background_color=“ hover_background_color=“ font_style=“ font_weight=“ text_align=“ margin=“]
hellomobil möglich hellomobil Datenautomatik kann dauerhaft über die Kundenhotline deaktiviert werden 06181 – 70 83 060 [button size='small‘ style=“ text='Zum Anbieter »‘ icon=“ icon_color=“ link='/go/hellomobil‘ target='_blank‘ color=“ hover_color=“ border_color=“ hover_border_color=“ background_color=“ hover_background_color=“ font_style=“ font_weight=“ text_align=“ margin=“]
winSIM möglich winSIM Datenautomatik kann dauerhaft über die Kundenhotline deaktiviert werden – Abschaltung nicht bei allen Tarifen möglich (beispielsweise winSIM LTE Mini SMS 1GB und LTE Mini SMS 2 GB) 06181 – 70 83 094 [button size='small‘ style=“ text='Zum Anbieter »‘ icon=“ icon_color=“ link='/go/winsim‘ target='_blank‘ color=“ hover_color=“ border_color=“ hover_border_color=“ background_color=“ hover_background_color=“ font_style=“ font_weight=“ text_align=“ margin=“]
Vodafone nicht möglich Vodafone Datenautomatik kann nicht dauerhaft deaktiviert werden – temporär möglich per SMS mit „Langsam“, alternativ Kundenhotline um Unterstützung bitten 0800 172 1212 [button size='small‘ style=“ text='Zum Anbieter »‘ icon=“ icon_color=“ link='/go/vodafone‘ target='_blank‘ color=“ hover_color=“ border_color=“ hover_border_color=“ background_color=“ hover_background_color=“ font_style=“ font_weight=“ text_align=“ margin=“]
o2 möglich o2 Datenautomatik kann über den Kundenservice dauerhaft abgeschaltet werden 089-787979400 [button size='small‘ style=“ text='Zum Anbieter »‘ icon=“ icon_color=“ link='/go/o2′ target='_blank‘ color=“ hover_color=“ border_color=“ hover_border_color=“ background_color=“ hover_background_color=“ font_style=“ font_weight=“ text_align=“ margin=“]

Fazit zur Datenautomatik

[icons size='fa-5x‘ custom_size=“ icon='fa-thumbs-down‘ type='normal‘ position='left‘ border='yes‘ border_color=“ icon_color=“ background_color=“ margin=“ icon_animation=“ icon_animation_delay=“ link=“ target='_self‘]Unserer Meinung nach ist die Datenautomatik eine der unsinnigsten Neuerungen in der Welt des Mobilfunks im Jahr 2015. Sicherlich bietet die Datenautomatik ein zusätzliches Datenvolumen, welches mit Highspeed versurft werden kann, allerdings gleicht der automatische Weg einer Bevormundung des Kunden, die absolut unnötig ist. Wer bewusst zusätzliches Datenvolumen haben möchte, der kann dies über einen SpeedOn oder das nachträgliche Buchen von zusätzlichem Volumen jederzeit tun. Die automatische Auslieferung von Daten gleicht dabei fast schon Abzocke und dient wohl ausschließlich dazu, mehr Geld in die Kassen der Mobilfunkprovider zu spülen.

Auch wenn sich die Datenautomatik in vielen Tarifen deaktivieren lässt, so bleibt doch ein bitterer Beigeschmack, denn der Kunde sollte nicht in dieser Art bevormundet werden. Von Tarifen, bei denen eine Abschaltung der Datenautomatik nicht möglich ist (beispielsweise die yourfone Tarife oder die maxxim LTE Mini Tarife) würde wir grundsätzlich Abstand nehmen.

Bleibt zu hoffen, dass die Mobilfunkanbieter bald einsehen, dass eine Datenautomatik eher geeignet ist, um Kunden zu verprellen als neue zu gewinnen und wieder auf die konventionelle Internet Flat oder ein neues Alternativmodell umschwenken.

1 Antwort
  1. mb
    mb says:

    Wie ist das bei „simfinity“?
    Ich habe nicht wirklich konkrete Vertragsunterlagen erhalten!
    Handyflat für Telefonate, sms u. Internet.
    Möchte u. brauche definitiv KEINE Datenautomatik!

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.