17 Feb Lohnt sich eine Handyversicherung?

HandyversicherungDas Handy ist ins Wasser gefallen und funktioniert nicht mehr? Das Display des Smartphones hat einen unschönen Riss? Oder ist das Handy gar gestohlen worden? Eine Handyversicherung verspricht in solchen Fällen zumindest einen Teil des finanziellen Schadens zu bezahlen. Preis und Leistung der einzelnen Versicherungsanbieter unterscheiden sich jedoch zum Teil enorm.

Welche Vorteile hat eine Handyversicherung?

Moderne Smartphones sind Hightech-Geräte mit vielen praktischen Funktionen. Leicht gehen Sie allerdings auch einmal kaputt. Schäden am Smartphone, die der Nutzer nicht verursacht hat, unterliegen bis zu 24 Monate nach Kauf der Gewährleistungspflicht. Haben Sie Ihr Handy allerdings auf den Boden oder ins volle Spülbecken fallen lassen, müssen Sie die Reparaturkosten übernehmen oder gleich ein Ersatzgerät bezahlen. Für hochwertige Smartphones kann die Reparatur schnell einmal teuer werden. Eine Handyversicherung verspricht im Schadensfall schnellen Ersatz oder eine Übernahme der Reparaturkosten.

Handyversicherung von friendsurance

Welche Leistungen bietet eine Handyversicherung?

Die Leistungen der einzelnen Versicherungsanbieter unterscheiden sich in ihren Details. Grundsätzlich greifen die meisten Handyversicherungen bei Schäden durch Wasser und andere Flüssigkeit, durch Sturz, Fall und Stöße. Schäden durch Bedienfehler, Überspannungund Kurzschluss gehören oft ebenfalls zum Leistungsspektrum. Der Anbieter friendsurance versichert zudem gegen die Beschädigung durch Dritte. Schäden durch mutwilliges Verhalten übernehmen die Versicherungen nicht. Lassen Sie Ihr Handy also im Regen liegen, müssen Sie die Reparaturkosten wahrscheinlich selbst tragen. Einige Anbieter schließen auch eine Diebstahlversicherung mit ein. Der Versicherungsschutz greift allerdings nur, wenn Sie Ihr Handy sicher mitführen; lassen Sie es unbeaufsichtig liegen, bleiben Sie auf dem Verlust sitzen.

So läuft die Abwicklung im Schadensfall bei einer Handyversicherung üblicherweise ab:

Ist das Gerät beschädigt, senden Sie es im Regelfall an die Versicherungsgesellschaft oder geben es beim Händler ab. Die Versicherung prüft den Schaden und lässt das Handy reparieren oder stellt ein Ersatzgerät. Dieses muss gleichwertig sein – was aber nicht bedeutet, dass Sie genau das gleiche Handy bekommen. Die Auswahl eines gleichwertigen und neuwertigen Geräts bleibt der Versicherung überlassen; sie kann Ihnen also auch das Handy eines anderen Herstellers bereitstellen. Eine Barauszahlung erfolgt nur selten, nämlich dann, wenn eine Reparatur nicht möglich ist und die Versicherung kein gleichwertiges Gerät stellen kann. In diesem Fall erhalten Sie nicht den Neuwert, sondern den Zeitwert des Geräts. Die genauen Leistungen und Ausnahmen entnehmen Sie den AGB der Versicherungen.

Welche Anbieter gibt es?

Es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter, über die Sie eine Handyversicherung abschließen können. Eine Möglichkeit ist es, gleich beim Kauf eine Versicherung über den Provider zu wählen. Sowohl die großen Mobilfunkunternehmen Telekom, o2, Vodafone und E-Plus/BASE als auch congstar bieten Handyversicherungen an. Auch über Amazon und Saturn können Sie entsprechende Policen abschließen. Vodafone und Telekom arbeiten für die Versicherungspolicen mit den ACE Versicherungen zusammen, Amazon mit der Ergo Direkt, Media Markt und Saturn mit der Allianz. Alternative Versicherungsanbieter sind zum Beispiel friendsurance, schutzklick und Assona.

Die meisten Handyversicherungen ermöglichen nur die Versicherung eines Neugeräts bzw. eine Nachversicherung bis maximal drei Monate nach Kauf. Bei den meisten Anbietern wird im Schadensfall zudem eine Selbstbeteiligung fällig. Anders bei friendsurance und beim Base Sorglos-Paket für Leihgeräte: Diese Tarife kommen ohne Selbstbeteiligung aus. Über friendsurance können Sie außerdem auch ältere Smartphones versichern; bis 24 Monate nach Kauf ist der Abschluss einer Handyversicherung möglich. Die Besonderheit bei der Ergo Direkt Versicherung: Sie zahlt ihren Kunden bei Diebstahl den Zeitwert des entwendeten Gerätes auf, statt ein Ersatzgerät zu stellen.

Meist läuft eine Handyversicherung über mindestens 24 Monate und müssen einen Monat vor Ablauf der Mindestlaufzeit gekündigt werden; ansonsten verlängert sich die Laufzeit automatisch um abermals 24 Monate. Die genauen Kosten berechnen sich oft nach dem Anschaffungspreis des Smartphones sowie nach dem gewählten Tarif, falls Sie die Handyversicherung über Ihren Provider abschließen. Im Vodafone Red L und Premium Tarif ist die Versicherung beispielsweise schon inbegriffen, genauso im BASE Sorglos-Paket.

Handyversicherung von schutzklick

Fazit: Für wen lohnt sich eine Handyversicherung?

Eine Handyversicherung gehört nicht zu den unbedingt notwendigen Versicherungen. Haben Sie sich zum Kauf eines hochwertigen und damit teuren Smartphones entschieden, schlafen Sie mit einer Versicherung aber wahrscheinlich ruhiger. Da Ersatz und Reparatur kostspielig werden können, lohnt sich die Versicherung für solche Geräte. Für sehr günstige Handys und Smartphones ist eine Versicherung dagegen meist nicht sinnvoll. Nutzen Sie ein Mittelklasse-Smartphone, das neu zwischen 300 und 400 Euro kostet, sollten Sie Kosten und Leistungen der Versicherungen genau vergleichen – und zwar für Ihr Gerät.

Übrigens: Ebenfalls sehr attraktive Handyversicherungen finden Sie auch bei schutzklick – dort geben Sie einfach Ihr Gerät ein oder der Tarifrechner zeigt Ihnen direkt, welche Kosten Sie für die Versicherung Ihres Smartphones einkalkulieren müssen.

Jannik Degner
Hallo, ich bin Jannik und Gründer von allnetflats-in-deutschland.de – bereits seit 2013 berichte ich hier über Allnet Flats, andere Mobilfunktarife, News aus der Welt der Telekommunikation, besondere Schnäppchen und alles, was sonst noch interessant ist.

Ich nutze übrigens ein iPhone 6 zusammen mit dem einem MagentaMobil Tarif der Deutschen Telekom. Aber da ist bald ein Wechsel geplant – bei den günstigen und guten Angeboten, dies es derzeit gibt, lohnt sich das in jedem Fall! 😉

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich gerne oder hinterlassen Sie einen Kommentar. Ich freue mich darauf!

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar