National Roaming: Was bedeutet das eigentlich?

27 Apr National Roaming: Was bedeutet das eigentlich?

Nationales RoamingSind Sie Mobilfunkkunde von o2? Dann haben Sie in den vergangenen Tagen eventuell schon eine Info-SMS des Providers erhalten. Die verschickt der Mobilfunkanbieter an Kunden, die in ihrer Region vom o2-Netz ins Netz von E-Plus wechseln können. National Roaming heißt diese Funktion. Was versteht man nun genau unter darunter? Wer kann National Roaming nutzen und wie aktivieren Sie die Funktion?

Was versteht man unter National Roaming?

Roaming ist den meisten Handybesitzern vermutlich vor allem als internationales Roaming bekannt. Sind Sie im Ausland unterwegs, wählt sich das Handy oder Smartphone hier automatisch ins Mobilfunknetz eines örtlichen Anbieters ein. Das Handy lässt sich so auch im Ausland nutzen. National Roaming bedeutet nun nichts anderes, als das ein Mobilfunkanbieter das Netz eines anderen Anbieters im gleichen Land nutzt. Diese Möglichkeit besteht nun nach der Übernahme von E-Plus durch o2 für Kunden der beiden Provider.

National Roaming von o2 und E-Plus

Die Übernahme von E-Plus durch den o2-Mutterkonzern Telefonica ist bereits einige Zeit her. Schon im Juni 2013 begannen die Verhandlungen zum Zusammenschluss der beiden Mobilfunkanbieter, im Oktober 2014 war die Übernahme dann in trockenen Tüchern. Spürbar wird sie für Kunden der beiden Provider jedoch erst allmählich. Ende März 2015 schließlich ist aus „o2“ „o2 plus E-Plus“ geworden – und o2 wirbt mit dem Slogan „Zwei Netze sind besser als eines“. Einer der größten Vorteile des Netzzusammenschlusses soll nämlich die Möglichkeit zum National Roaming sein.

Für Kunden von o2 und E-Plus bedeutet das konkret: Befinden sie sich in einer Region, in welcher der eigene Provider nur eine langsame Verbindung bietet, wechselt das Mobiltelefon ins Netz des jeweils anderen Anbieters, wenn dort eine schnellere Verbindung zur Verfügung steht. In einigen ländlichen Gebieten ist die o2-Netzabdeckung zum Beispiel noch lückenhaft. Vielerorts stehen hier nur 2G-Verbindungen zur Verfügung – ausreichend zum Telefonieren, aber zu langsam zum mobilen Surfen. In wieder anderen Regionen ist das E-Plus Netz lückenhafter als die Netzabdeckung von o2. National Roaming soll diese Lücken im Netz schließen. Laut Angaben von o2 können damit 88 Prozent der E-Plus- und o2-Kunden das schnelle 3G-Netz im Freien nutzen. Zuvor waren es lediglich 76 Prozent. In Innenräumen soll das 3G-Netz nun 71 Prozent statt wie vorher 56 Prozent der Nutzer zur Verfügung stehen. In den Regionen, in denen Mobiltelefone ins jeweils schnellere Netz wechseln können, erscheint auf dem Display ein kleines „+“ hinter dem Namen des Providers.

Wer kann das National Roaming nutzen?

Das National Roaming von o2 und E-Plus können seit dem offiziellen Start am 31. März 2015 alle Mobilfunkkunden der Provider nutzen. Das gilt gleichermaßen für Privatkunden wie für Geschäftskunden, für Nutzer mit Laufzeitvertrag wie für Besitzer von Prepaid-Karten. Vom National Roaming profitiert auch, wer eine Prepaid-Karte der beiden Provider über ein Partnerunternehmen erworben hat. Im E-Plus Netz telefonieren und surfen etwa Kunden von BASE, Aldi-Talk, Simyo und Blau, das Netz von o2 nutzen Mobilfunkkunden von Tchibo, Kaufland, Lidl, Fonic und Simply. Lediglich das LTE-Netz des jeweils anderen Anbieters steht Handynutzern nicht zur Verfügung. Diese Funktion ist frühestens für 2016 geplant.

Wie können Sie National Roaming aktivieren?

Bevor Sie National Roaming nutzen können, müssen Sie zunächst die entsprechende Funktion aktivieren. Das funktioniert allerdings ganz einfach: In der Regel genügt es, wenn Sie Ihr Handy einmal aus- und wieder einschalten. iPhone-Nutzer müssen gegebenenfalls ihre Netzbetreibereinstellungen aktualisieren. Stellen Sie dafür eine Verbindung mit dem Internet her. Beim iPhone wählen Sie nun das Menü „Einstellungen“, „Allgemein“ und „Info“. Stehen Updates zur Verfügung, wird Ihnen dies hier angezeigt.

Befinden Sie sich in einer Region, in der Ihr Anbieter – o2 oder E-Plus – nur eine schwache Netzabdeckung bietet, müssen Sie nun nichts weiter tun. Ihr Mobiltelefon wechselt automatisch ins Netz des jeweils anderen Anbieters. Die einzige Voraussetzung: Das Partner-Netz bietet tatsächlich eine schnellere Geschwindigkeit.

Mehr Informationen zum National Roaming gibt es beim Netzbetreiber o2.

Jannik Degner
Hallo, ich bin Jannik und Gründer von allnetflats-in-deutschland.de – bereits seit 2013 berichte ich hier über Allnet Flats, andere Mobilfunktarife, News aus der Welt der Telekommunikation, besondere Schnäppchen und alles, was sonst noch interessant ist.

Ich nutze übrigens ein iPhone 6 zusammen mit dem einem MagentaMobil Tarif der Deutschen Telekom. Aber da ist bald ein Wechsel geplant – bei den günstigen und guten Angeboten, dies es derzeit gibt, lohnt sich das in jedem Fall! 😉

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich gerne oder hinterlassen Sie einen Kommentar. Ich freue mich darauf!

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar