Ratgeber Internet Flat: Alle Infos zu mobilen Daten

Ratgeber Internet Flat

09 Mrz Ratgeber Internet Flat: Alle Infos zu mobilen Daten

Mit dem Smartphone geht es bequem mobil ins Internet. Daten- und Internet Flats sind dafür ein Muss, soll das Surfen von unterwegs aus nicht zur Kostenfalle werden. Doch wie hoch sollte das Inklusivvolumen sein? Vielen Smartphone-Besitzern fällt es schwer, den eigenen Verbrauch richtig einzuschätzen und das passende Datenpaket oder die passenden Internet Flat zu wählen. Da ist es hilfreich zu wissen, welche Anwendungen eigentlich den meisten Traffic verursachen – hier gibt es den Überblick.

Bis 2019 soll sich der Datentraffic verzehnfachen

Es gibt kaum etwas, das sich heute nicht mit dem Smartphone von unterwegs aus mobil erledigen lässt. Videos streamen, Musik hören über Spotify und ähnliche Streaming-Dienste, Dokumente und Fotos herunterladen: All diese Anwendungen verursachen einen hohen Traffic, verbrauchen also jede Menge Daten. Bereits im Jahr 2014 lag der weltweite Datendurchsatz über Smartphones bei 1,74 Exabyte (das sind übrigens 1,74 Millionen Terabyte). Für das Jahr 2015 gehen Experten von einer Steigerung auf 2,96 Exabyte aus. Bis 2019 soll sich der Datenverkehr sogar verzehnfachen: 18,24 Exabyte könnten dann an Daten über Smartphones übertragen werden.

Das liegt nicht nur an der steigenden Zahl der Smartphone-Besitzer und ihrer wachsenden Kommunikationsbereitschaft. Die Anwendungen an sich werden immer komplexer und verbrauchen ein dementsprechend höheres Datenvolumen. Zudem legen auch die Hersteller der Smartphones großen Wert auf das mobile Internet und statten ihre Geräte entsprechend mit immer neuen Features aus, die ohne mobiles Internet nicht nutzbar sind. Somit ist der Trend Smartphone auch eine Art Katalysator für Internet Flats und mobile Daten.

Diese Anwendungen nehmen Ihre Internet Flat besonders stark in Anspruch

Wer für seine eigene mobile Internetnutzung nicht zu viel bezahlen möchte, sollte möglichst genau wissen, wie viel er im Monat eigentlich an Datenvolumen verbraucht. Gerade diese Schätzung fällt allerdings vielen Smartphone-Besitzern schwer. Ganz allgemein gesprochen hängt das benötigte Datenvolumen davon ab, welche Apps und Internetanwendungen Sie mit dem Smartphone wie intensiv nutzen. Von den App-Herstellern gibt es höchstens Faustregeln an die Hand.

Generell gilt: Je mehr Bilder, Videos und Musik ein Dienst überträgt, umso mehr Datenvolumen verbraucht er auch.

  • Für Spotify oder YouTube können Sie von einem Datendurchsatz von etwa 1 MB pro Minute ausgehen.
  • Schauen Sie HD-Videos über YouTube, ist der Traffic entsprechend höher. Ein komplettes Videos schlägt schon einmal mit rund 20 MB zu Buche. Selbst ein Datenpaket von 2 oder 3 GB ist da schnell aufgebraucht.
  • Für Gespräche über Skype fallen etwa 3 MB pro Minute an – sofern Sie nur telefonieren und nicht die Videokamera einschalten. Videotelefonie ist besonders traffic-intensiv, verbraucht rund 600 KB in der Sekunde.
  • Auch Navigationssysteme für das Smartphone belasten das Datenpaket stark: Müssen Karten und Routen stetig neu berechnet werden, verbraucht dies immer weitere Kilobyte. Die GPS-Navigation nimmt rund 1,6 MB pro Minute in Anspruch. Google Maps verbraucht pro Minute sogar 3,1 MB. Alternativen sind Offline-Navigationssysteme wie beispielsweise V-Navi (Android | iOS).
  • Video-Live-Streams gehören zu den Spitzenreitern in Sachen Datenverbrauch: Schnell kommen hier mehrere 100 MB zusammen.

Vorsicht vor Datenverbrauch im Hintergrund

Verschicken Sie von Ihrem Smartphone aus E-Mails ohne Anhang fallen dafür laut dem Verbraucherportal Verivox etwa 50 KB an Daten an. Eine Kurznachricht über den Messenger-Dienst WhatsApp verbraucht etwa 10 KB. Mehr Traffic verursachen die Dienste, wenn Sie Fotos und Grafiken versenden. Die Suche über Google ist ebenfalls wenig verbrauchsintensiv: Rund 200 KB verbrauchen Sie pro Suchanfrage. Besuchen Sie Facebook vom Smartphone aus, fallen dafür pro geladener Seite etwa 1,5 MB Datenvolumen an. Die Facebook-App verbraucht allerdings nicht nur Daten, wenn Sie gerade tatsächlich bei Facebook unterwegs sind. Auch im Hintergrund läuft sie unter iOS aktiv und zerrt damit kräftig am Datenvolumen.

So ist es um den Datenverbrauch weiterer Dienste bestellt:

  • Die GMail-App verbraucht etwa 15 KB in der Minute.
  • Google+ verbraucht und 680 KB in der Minute.
  • Für die Nachrichten-App N24 News fallen rund 827 KB in der Minute an.
  • Nachrichten über die App der Tagesschau gibt es für rund 950 KB in der Minute.
  • Der Kurznachrichtendienst Twitter nimmt pro Minute rund 964 KB in Anspruch.
  • Instagram, das soziale Netzwerk für Fotos, beansprucht 1,3 MB pro Minute.

So behalten Sie Ihren Datenverbrauch im Auge

Haben Sie das Dateninklusivvolumen Ihrer Internet Flat verbraucht, wird die Surfgeschwindigkeit auf 32 oder 64 kbit/s gedrosselt, oder es fallen weitere Kosten an wie beispielsweise bei der Datenautomatik von o2 oder BASE. Es lohnt sich also, Ihren eigenen Datenverbrauch genau zu kennen.

Besitzen Sie ein Android Smartphone mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich oder höher, können Sie Ihren Datenverbrauch im Einstellungsmenü im Auge behalten. Rufen Sie Einstellungen – Drahtlos – Netzwerke auf. Hier finden Sie ein Tool, das Ihren Datenverbrauch misst. Unter dem Punkt Datenverbrauch lässt sich zudem ein Limit festlegen, ab dem Sie über einen zu hohen Datenverbrauch gewarnt werden. Außerdem können Sie den Datenverbrauch jeder einzelnen App einschränken. Das gelingt mit der Funktion „Hintergrunddaten einschränken“.

Für ältere Android-Versionen und iPhones können Sie sich Apps herunterladen, welche dieselbe Funktion erfüllen, etwa den Traffic Monitor für iOS oder Network Traffic Detail für Android.


simyo - Prepaid und Postpaid Handytarife

Aktuelle Aktionen im Bereich Internet Flat

Wenn Sie aktuell auf der Suche nach einem günstigen Handytarif mit viel Datenvolumen sind, dann ist für Sie eventuell die aktuelle Kampagne von simyo von Interesse. Unter dem Motto „Machs dir einfach einfach!“ werden derzeit drei unterschiedliche Tarife angeboten, die alle in den ersten 3 Monaten GRATIS angeboten werden:

  • simyo Data 3 GB: Internet Flat mit 42 MBit/s LTE und 9 Cent pro Minute/SMS für monatlich 14,90 Euro
  • simyo All-On L 3 GB: 200 Minuten/SMS monatlich sowie Internet Flat mit 3 GB Daten und 42 MBit/s LTe für 16,90 Euro
  • simyo All-On Flat 3 GB: Allnet Flat + SMS Flat + Internet Flat mit 3 GB Daten und 42 MBit/s LTe für 29,90 Euro

Bei den drei oben genannten simyo Tarifen entfällt in den ersten 3 Monaten die reguläre Grundgebühr. Der Anschlusspreis beträgt jeweils 19,90 Euro. Bei Mitnahme Ihrer Rufnummer sichern Sie sich einen Bonus in Höhe von 25,00 Euro.

Drosseln Sie den Traffic Ihrer Internet Flat

Schließlich gibt es auch noch einige Tipps, mit denen Sie Ihren Datenverbrauch optimieren können. Besuchen Sie beispielsweise soweit möglich nur die mobile Version von Webseiten. Kleinere Bilder und weniger Grafiken machen diese weniger datenintensiv. Wann immer es möglich ist, sollten Sie zudem in ein öffentliches WLAN-Netz wechseln. Ist die WLAN-Funktion aktiv, erkennt das Smartphone automatisch ein einmal genutztes Netz und wählt sich ein. Viele Smartphones rufen E-Mails automatisch ab und verursachen dadurch einen hohen Datenverbrauch. Stellen Sie Ihr Mobiltelefon stattdessen so ein, dass Sie Ihre Mails manuell abrufen und nutzen Sie dafür ebenfalls am besten einen WLAN-Zugang. Prüfen Sie, ob Apps im Hintergrund weiterlaufen und so weiter Daten verbrauchen und schalten Sie Apps, die Sie nicht benötigen, ab. Von Onavo gibt es zudem die praktische App „Onavo Extend Data Savings“ (Android | iOS), die sämtlichen Datenverkehr komprimiert. Allerdings werden dafür alle Inhalte zunächst über den Server des Anbieters geleitet, was im zusammenhang mit der NSA und aktuellen Ausspähafären natürlich nicht verschwiegen werden darf und entsprechend berücksichtigt werden sollte.

Sie haben noch mehr Tipps wie der Traffic Ihrer Internet Flat gesenkt werden kann? Oder kennen Sie weitere Zahlen und Fakten zum Verbrauch einzelner Anwendungen und Apps? Dann hinterlassen Sie gern einen Kommentar und teilen Sie Ihr Wissen mit uns!

Jannik Degner
Hallo, ich bin Jannik und Gründer von allnetflats-in-deutschland.de – bereits seit 2013 berichte ich hier über Allnet Flats, andere Mobilfunktarife, News aus der Welt der Telekommunikation, besondere Schnäppchen und alles, was sonst noch interessant ist.

Ich nutze übrigens ein iPhone 6 zusammen mit dem einem MagentaMobil Tarif der Deutschen Telekom. Aber da ist bald ein Wechsel geplant – bei den günstigen und guten Angeboten, dies es derzeit gibt, lohnt sich das in jedem Fall! 😉

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich gerne oder hinterlassen Sie einen Kommentar. Ich freue mich darauf!

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar