Handyvertrag: Kündigung vs. Vertragsverlängerung

Vertragsverlängerung vs. KündigungBestimmt kennen Sie das folgende Szenario: Kurz vor Ablauf der 24-monatigen Vertragsaufzeit meldet sich ein freundlicher Servicemitarbeiter telefonisch und versucht mit allen erdenklichen Mitteln, uns von der Verlängerung des bestehenden Vertrags zu überzeugen. Viele Verbraucher sind in diesem Moment unsicher und zum Teil auch ein wenig überrumpelt. Nicht selten kommt so die Verlängerung des Handyvertrags zustande, obwohl die Konditionen eigentlich mehr als ungünstig sind. Wir haben uns daher einmal genau angeschaut, wann sich die Verlängerung des Handyvertrags eigentlich lohnt, welche besseren Konditionen eventuell noch ausgehandelt werden können und warum eine Kündigung im Zweifel immer der beste Schritt ist.

Vorwort zum Thema Vertragslaufzeit

Zahlreiche Handyverträge in Deutschland werden mit einer festen Vertragsbindung von 24 Monaten verkauft. Sie als Kunde binden sich somit als für 2 Jahre an den Anbieter und können nur in Ausnahmefällen bereits früher aus dem Vertrag ausscheiden. Falls Sie den Handyvertrag kündigen möchten, müssen Sie allerdings die meist 3-monatige Kündigungsfrist beachten. Falls Ihr Vertrag also am 1. September 2012 abgeschlossen wurde, dann sollten Sie unbedingt bis zum 1. Juni 2014 kündigen, denn ansonsten laufen Sie Gefahr, dass sich Ihre Bindung um weitere 12 Monate verlängert.

Wenn wir ehrlich sind, dann hat eine Vertragslaufzeit nicht immer nur Vorteile: Sicherlich sind solche Tarife häufig deutlich günstiger, da der Anbieter mit festen Einnahmen über die kommenden zwei Jahre rechnen kann, doch mittlerweile geht der Trend klar zu günstigen und flexiblen Tarifen, die ohne Vertragslaufzeit angeboten werden. Ein entscheidender Punkt bei Tarifen mit Vertragslaufzeit sind jedoch die vergünstigen Smartphones, welche zum eigentlichen Handytarif stark rabattiert angeboten werden. Solche Konditionen gibt es bei Allnet Flat Tarifen ohne Laufzeit selbstverständlich nicht.

Kündigung des Vertrags lohnt sich immer

Vorlage Handyvertrag KündigungKommen wir nun zu unserem ersten entscheidenden Tipp: Kündigen Sie Ihren Handyvertrag immer rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist – auch dann, wenn Sie bei dem Anbieter bleiben möchten. Hier die Punkte, die Sie beachten sollten, um garantiert den günstigsten Tarif zu finden:

  • Sobald die Kündigung von Ihrem bisherigen Anbieter bearbeitet wurde, erhalten Sie mit Sicherheit einen Anruf vom Kundenservice, der Sie zum Verlängern animieren möchten. Dann sitzen Sie am längeren Hebel und können fragen, welche verbesserten Konditionen es für Sie als Bestandskunde denn gibt. Meist können Ihnen die Mitarbeiter am Telefon recht attraktive Pakete schnüren.
  • Schreiben Sie sich ruhig alle wichtigen Informationen, Tarifbestandteile und Preise auf und bitten Sie den Servicemitarbeiter um einen späteren Rückruf, weil Sie die Entscheidung gern noch einmal überschlafen möchten.
  • Recherchieren Sie online (gern auch in unserem Allnet Flat Vergleich) nach Tarifen mit der gleichen oder sogar höherwertigen Leistung und überprüfen Sie, ob diese Angebote günstiger oder teurer als das Angebot Ihres bisherigen Anbieters ist. Achten Sie dabei aber auch auf die Details wie das Netz oder die Geschwindigkeit des mobilen Internets.
  • Wenn Sie ein günstigeres und besseres Angebot gefunden haben, sollten Sie dieses entweder direkt online abschließen (gekündigt haben Sie schießlich bereits)  oder nochmals in telefonische Nachverhandlungen mit Ihrem Anbieter treten.
  • Falls Ihnen das Angebot Ihres bisherigen Providers jedoch zusagt und vielleicht sogar eines der günstigsten Angebote ist, dann sollten Sie dieses auch abschließen und Ihren Vertrag verlängern.

Wann sich eine Vertragsverlängerung außerdem lohnt

Einige Anbieter haben attraktive Boni für ihre Kunden im Programm: Die Deutsche Telekom beispielsweise bietet die kostenfreie Nutzung der Navigon-App für Kunden an. Falls Sie innerhalb dieser Applikation aber schon viele In-App-Käufe getätigt haben (beispielsweise Kartenmaterial, Erweiterungen oder Updates) und die App viel benutzen, sollten Sie ebenfalls über eine Verlängerung Ihres Vertrags nachdenken. Gleiches gilt auch bei speziellen Geschäftskundentarifen oder bei Angeboten für Familien mit MultiSIM-Karten und komplizierteren Tarifstrukturen. Hier sollten Sie abwägen, ob der Wechsel finanziell tatsächlich lohnt.

Fazit: Kündigung ist Mittel der Wahl

Der Mobilfunkmarkt ist im ständigen Wandel. Tarife werden immer günstiger und leistungsfähiger, so dass die Vertragslaufzeit von 24 Monaten eigentlich schon überdimensioniert lang erscheint. Um nicht in der teuren Kostenfalle zu sitzen und viel mehr Geld zu bezahlen, als eigentlich nötig wäre, lohnt es sich immer, Ihren Handyvertrag nach Ablauf der Laufzeit zu kündigen. Ganz gleich, ob Sie nun zu einem anderen Anbieter wechseln oder bei Ihrem Provider bleiben möchten – mit einer vorzeitigen Kündigung halten Sie die Zügel in der Hand und können attraktive Rabatte und deutlich verbesserte Konditionen herausholen. Es ist sogar möglich, direkt nach Abschluss des Vertrags schriftlich zum nächstmöglichen Termin zu kündigen – Musterkündigungen haben wir hier für Sie vorbereitet. Und übrigens: Auch bei einem Wechsel des Anbieters können Sie Ihre alte Rufnummer normalerweise problemlos mitnehmen.

Falls Sie nun direkt einen neuen Tarif entdecken möchten, dann legen wir Ihnen nochmals unseren Allnet Flat Vergleich ans Herz, der Ihnen zahlreiche attraktive und günstige Angebote präsentiert. Legen Sie gleich los und finden Sie mit Allnetflats-in-Deutschland.de Ihre neue Handy Flat direkt online!

5 Kommentare
  1. Anesei
    Anesei says:

    Dies ist so nicht richtig – möchten Sie bei Ihrem Provider bleiben UND Ihre Rufnummer behalten, können Sie nicht kündigen. Im Fall einer Kündigung müssen Sie den Provider wechseln, um Ihre Rufnummer behalten zu können.

    Antworten
  2. Viktoria
    Viktoria says:

    Mein Vertrag bei O2 ist gekündigt und läuft die Tage aus. Jetzt habe ich hier ein gutes Angebot ebenfalls von 02 gefunden, kann ich es hierüber abschließen oder gelte ich nicht als Neukunde?

    Antworten
    • Jannik
      Jannik says:

      Hallo Viktoria,

      Du solltest prinzipiell wieder bei o2 bestellen können – allerdings kann es schwierig werden, wenn Du Deine bisherige Rufnummer mitnehmen möchtest. Da stellt sich o2 ein wenig an, wenn es ein Wechsel von o2 zu o2 ist. Wenn Du aber mit einer neuen Handynummer leben kannst, sollte Dem neuen Tarif nichts im Wege stehen. 🙂

      Für welches Angebot interessierst Du Dich denn?

      Beste Grüße,
      Jannik

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.